Das Ostseebad Boltenhagen liegt zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar. Schöne villenartige Ferienhäuser, der Kurpark und die lange Strandpromenade sowie schilfgedeckte Hallenhäuser in den alten Ortsteilen prägen das Bild des Ortes. 1992 wurde die neu errichtete 290 m lange Seebrücke eingeweiht, dank der Boltenhagen nun wieder eine Anbindung zur See besitzt. Fischkutter stechen von hier zum Hochseefischen in See und Ausflugsschiffe legen an, um Passagiere an Bord zu nehmen.
Vom 31 m hohen Steilufer Großklützhöved - das sich westlich dem Strand anschliesst und nach Rügen die zweithöchste Steilküste der deutschen Ostseeküste ist, hat man den besten Blick über die Bucht und die Felder- und Wiesenlandschaft des Klützer Winkels.

Aufgrund der guten Wasserqualität und der Sauberkeit des Strandes wurde dem Hauptstrand Boltenhagen 1999 die "Blaue Europa-Flagge" verliehen.
Der Geruch des Meeres, der Wind - mal sanft, mal stürmisch, das beruhigende Rauschen der Wellen, die Farben des Wassers ... die Ostsee ist ein Naturerlebnis - immer wieder anders, doch unverwechselbar.


Mehr als vier Kilometer zieht sich der feine Sandstrand vor Boltenhagen entlang. Keine Steine stören hier das Badevergnügen und über das flache Wasser freuen sich die kleinen Nixen und Wasserfrösche besonders.

Wildromantischer Naturstrand, Wellenrauschen, Seemöwen, Wind und ein herrlicher Blick über die Bucht und die Wald- und Wiesenlandschaft des Klützer Winkels auch das ist Ostseebad Boltenhagen. Wer vom Boltenhagener Strand landeinwärts blickt, glaubt kaum, daß hier ein Kurort liegt.

Zwischen Ostsee und den typischen Villen der Bäderarchitektur liegt ein breiter Dünen- ,Wald- und Wiesengürtel; Kurpark, grüne Lunge, Lärm- und Sichtschutz zugleich. Zwei traumhaft schöne Promenaden nur für Fußgänger und Radler führen durch einen schattigen Tunnel aus Baumzweigen und Laub. Hier lässt es sich aushalten: Kein Lärm, keine Autos, dafür aber jede Menge Vogel-Gezwitscher.

Überhaupt ist die Umgebung ein Vogel-Paradies...

Entlang der Küste erstreckt sich das Vogelzuggebiet. Zahlreiche Vogelarten sind hier im Herbst am Meer und auf den Feldern bei ihrer Rast auf der Reise in wärmere Gefilde zu beobachten, so z.B.: Grau- und Blessgänse, Seeadler, Kraniche, Störche, Eisvögel, Sing- und Höckerschwäne.